Projekttag 2019

Projekttag 2019

 

Alle Jahre wieder (kurz vor Weihnachten) ist es soweit: während die Lernbegleiterinnen und Lernbegleiter am "Kennenlerntag" die angemeldeten, potenziellen zukünftigen Erstklässler kennenlernen, machen sich die Schülerinnen und Schüler zu diversen Projekten auf, organisiert und angeboten von Eltern im Rahmen der "Eltern-MIT-Wirkung".

 

In einem Klassenraum waren alle Tische zur Seite gestellt: Abenteuer der Tierwelt des Dschungels wurden beim Kindertanz in Bewegung umgesetzt; die Stille in einem selbst mit Hilfe von Klangspiel und Klangschalen erlebt und Yogapositionen wiederum in Bewegung zu einem Tanz entwickelt. Eine weitere Gruppe mit viel Bewegung war die Aikido-Gruppe, hier wurde Selbstverteidigung, Schwertkampf und Fallen geübt, Aikido-Spiele lockerten das Training auf. 

 Immer wieder beliebte Themen sind natürlich Fußball und Pferde, beides kam nicht zu kurz: Fußballinteressierte nahmen an einer Führung durch die DFB-Geschäftsstelle teil und eine Gruppe Tierfreunde besuchte die Ponys, die geputzt, geführt und geritten wurden. Aber nicht nur das, auch Greifvögel standen zum Kennenlernen zur Verfügung. Die Kinder durften sie auf den (durch einen Falkner-Handschuh geschützten) Arm anfliegen lassen - das erfordert ganz schönen Mut!

 Gleich zwei Gruppen hatten sich zum Flughafen begeben, eine zur Rundfahrt und eine zu einem Besuch beim Zoll. Eher märchenhaft ging es im Schloss Philippsruhe zu: nachdem alle den Weg durch den Raum der Verwandlung gemeistert hatten, wurden verschiedene verzauberte Landschaften erforscht, Märchen gelesen, gehört und gesehen und anschließend in der Schreibwerkstatt sogar selbst geschrieben.

Eigene Bücher zum mit nachhause nehmen druckte (mit verschiedenen Techniken) die Gruppe, die in die Jugendkunstschule nach Offenbach gefahren war. Das Schulgebäude wurde im Lauf des Vormittags langsam aber sicher von köstlichen Düften erfüllt. In der Küche waren die jungen Bäcker am Werk. Pizza und Plätzchen sind inzwischen längst verspeist, aber nebenan im Werkraum entstand etwas Bleibendes: ein Knobel- und Geduldsspiel aus Holz, das interessierten Schülerinnen und Schülern nun künftig zur Verfügung steht. Weitere Gruppen hatten sich zum Papierschöpfen im Jungen Museum Frankfurt, zum Geocaching, zum Besuch beim HR und zum Anne Frank Zentrum aufgemacht.

Es war ein toller und sehr abwechslungsreicher Tag - allen beteiligten Eltern vielen Dank!

Fotos finden sich in der Galerie !