Müllsammeln

Müllsammeln

Am 21.3.2019 starteten wir Achtklässler der Montessori Schule Mühlheim ein Müllsammel-Projekt.  Wir sind während des Erdkundeunterrichts von 13:45 Uhr bis 15:45 Uhr in vier kleinen Gruppen in Mühlheim am Bahnhof und an der Rodau entlanggelaufen und haben in drei verschiedenen Tüten jeweils Plastik-, Rest- und Papiermüll aufgesammelt und sortiert. Anna, unsere Lernbegleiterin für Erdkunde, war auch dabei.

Von einer Gruppe hörte ich, dass sie einen Ball gefunden hatten, den sie einem Kindergarten spendeten. Wir haben nach eineinhalb Stunden alle Mülltüten mit Hilfe einer Kofferwaage gewogen und dann die Ergebnisse der insgesamt 12 Mülltüten notiert. Die Schwerste wog 3,5 kg. Insgesamt haben die Müllsäcke 10,4 kg gewogen. Für eineinhalb Stunden war das ziemlich viel Müll.

Anfangs wurde ich von den anderen gefragt, ob es denn einen Preis für die Gruppe gäbe, die am meisten Müll gesammelt hat. Meine Antwort war, „Der Preis ist eine saubere Umwelt. Jeder Einzelne kann etwas bewirken.“  Das fanden alle gut als Preis.

Ich würde gerne nochmal so ein Projekt durchführen, weil es wichtig ist an Bächen und Flüssen Müll aufzusammeln, da sonst der Müll sehr einfach in das Meer Fliesen könnte und das ganze dann nicht nur schädlich für unsere Umwelt sein kann, sondern auch für die Tiere und dadurch auch für unsere Nahrung.

Sobald ich einen neuen Termin festgelegt habe, werden Sie und ihr hier genauere Informationen finden. Es soll eine offene Aktion an einem Samstag werden.

Herzlichen Dank, dass ihr/Sie sich Zeit genommen haben, meinen Bericht zu lesen.

 Eure Isabel  Alderson aus Grün 1