MediaSurfer-Preis Gewinner 2017

Montessori-Schule Mühlhem gewinnt den hessischen Medienkompetenz Preis 2016.

Mühlheim am Main, 26.4.2017 – Mit dem „The-Blue_Group_ein youtube_Projekt“ gewannen Schüler des 4. bis 6. Schuljahres der Montessori-Schule Mühlheim am letzten Mittwoch den hessischen Medienkompetenz-Preis „Mediasurfer“. Die Mühlheimer Schüler setzten sich in der Kategorie der Altersgruppe bis 15 Jahre durch. Der mit insgesamt 15 000 Euro dotierte Preis wurde in Kassel vergeben und ist zur Anschaffung neuer digitalen Medien für die Schüler ausgeschrieben.

11 Preisträger aus allen Teilen Hessens wurden am Mittwoch in Kassel mit dem MediaSurfer 2016 ausgezeichnet. Bereits zum 14. Mal verleiht die Hessische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (LPR Hessen) den MedienKompetenzPreis Hessen für die besten medienpädagogischen Projekte.

Kinder- und Jugendgruppen haben verschiedene Medienprojekte realisiert: So entstanden Trickfilme, Schülerblogs, YouTube-Kanäle, Musikvideos, Fotoprojekte, Filmreportagen und digitale Lehrvideos. Fast 80 medienpädagogische Projekte von hessischen Kindergärten, Schulen und Initiativen haben sich um den MediaSurfer 2016 beworben. Insgesamt wurden 11 Projektgruppen vor fast 300 Zuschauern zum „MediaSurfer 2016“ gekürt. Dabei haben das Hessische Kultusministerium und die Hessischen Medienzentren außerdem den Sonderpreis unter dem Motto „Smart, mobil und kreativ – neue digital gestützte Lernformen im Unterricht“ vergeben. Die Gewinnergruppen erhalten Preisgelder in Höhe von fast 15.000 Euro für ihre weitere medienpädagogische Arbeit.

Der Staatssekretär im Hessischen Kultusministerium, Dr. Manuel Lösel, hob die Bedeutung des Preises hervor: „In Zeiten der fortschreitenden Digitalisierung ist der richtige Umgang mit digitalen Medien für Kinder und Jugendliche wichtiger denn je. Die heute ausgezeichneten Projekte, Konzepte und Unterrichtsmodelle zeigen eindrucksvoll, wie Medien auf pädagogisch wertvolle und kreative Art und Weise in den Schulalltag integriert werden und diesen bereichern können. Nicht zuletzt ist der Wettbewerb MediaSurfer auch ein toller Ansporn für unsere Schulen und Lehrkräfte, jedes Jahr herausragende Medienprojekte aus allen Teilen des Landes anzustoßen und umzusetzen.“

Joachim Becker, Direktor der LPR Hessen, ist in diesem Jahr besonders von der Qualität der medienpädagogischen Projekte begeistert: „Bei den Projekten stehen die Auseinandersetzung mit medienpädagogischen Themen und die praktische Arbeit im Vordergrund. Die Kinder und Jugendlichen haben sich über die Projektarbeit aktiv mit Medien auseinander gesetzt. Und genau darum geht es uns: Wir brauchen medienfitte Kids!“

Die Schüler der Montessori-Schule eröffneten einen eigenen YouTube-Kanal in Form eines Video Adventskalenders. Sie veröffentlichten 24 Videos mit Bastelanleitungen, Rezepten, Gedichten oder Weihnachtsliedern. Dazu gehörten das Abfilmen der Arbeitsschritte, Fotografien und Zeichnungen, Stop-Motion-Animationen und Stabpuppentheater. Es wurden Regeln für den Gruppen-Kanal erarbeitet und die Schüler für den Schutz der Privatsphäre sensibilisiert. Eine gelungene theoretische Einführung. Über das Produzieren vielfältiger Medienformate erwarben die Schüler diverse Kompetenzen der Medienbildung. Außerdem wurden sie an eine verantwortungsvolle Nutzung sozialer Medien herangeführt. Die Vielfalt der Gestaltungsformen ist bemerkenswert. Die Schüler haben es geschafft, ein Produkt von Jugendlichen für Jugendliche zu kreieren. Durch die kreative Anwendung werden die Konsumenten zu Produzenten und lernen so, ihre eigene Mediennutzung zu hinterfragen. Ein jugendgemäßes medienpädagogisches Projekt!

Stefanie Krogoll, Projektleiterin und Lernbegleiterin an der Montessori-Schule Mühlheim, nahm den Preis gemeinsam mit den 24 Jungen und Mädchen im Alter von 10 bis 14 Jahren, die extra nach Kassel angereist waren, von Juror Winfried Engel von der Versammlung der LPR Hessen, entgegen. Die Schüler der blauen Gruppe wollen gemeinsam entscheiden, was von dem Geld angeschafft werden soll. Eine neue Kamera mit gutem Mikrofon stehe ganz oben auf der Wunschliste so Miriam Baumann, die zweite Lernbegleiterin der Schüler.