Bücherflohmarkt an der Monte

Bücherflohmarkt an der Monte

 

Nach drei-wöchiger Leseabstinenz mangels passender Lektüre, war ich gespannt auf den heutigen Bücherflohmarkt an der Montessori-Schule in Mühlheim. Ich lese gern und musste mir vor ein paar Jahren von meiner Tochter anhören „Mama, warum liest du so viel?“. Erklären muss ich es ihr nun nicht mehr, denn auch sie hat Gefallen daran gefunden und verschlingt einen Wälzer nach dem anderen.

13 Uhr öffnete das „Leser-Paradies“, das für Groß und Klein passende Lektüre bot. Viele Schüler engagierten sich beim Verkauf von Kaffee, Kuchen, Waffeln und anderen Leckereien oder beim Buchverkauf eigener oder aussortierter Bücher aus den Lerngruppen. Für mich bot der Flohmarkt über die zu verkaufenden Schätze noch einen anderen „Schatz“ - die Möglichkeit mit Eltern, Schülern und Lernbegleitern ins Gespräch zu kommen.

Neben dem Flohmarkt-Trubel gab es als kleines „Schmankerl“ die Möglichkeit, Gruppenräume zu besichtigen und einige Montessori-Materialien kennen zu lernen.

Mit einem Rucksack voller Bücher fuhr ich geschafft und glücklich über meine neuen Errungenschaften und Begegnungen nach Hause. Vielen Dank an die Lerngruppen, Eltern und Lernbegleiter, die so viel Zeit und Aufwand in die Organisation solcher Veranstaltungen stecken. Für mich hat es sich auf jeden Fall gelohnt!

Lernbegleiterin der Montessori-Schule in Elternzeit